Kontakt
Fridolin Henrichs & Söhne GmbH
Kelberger Straße 30 a
56814 Faid/Cochem
Homepage:www.henrichs-gmbh.de
Telefon:02671 7304
Fax:02671 8835

Neues Grünbeck-Gesamt­konzept zur Heizwasser­aufbereitung

Produktreihe desaliQ bietet für jeden Einsatz­zweck die optimale Kombination

Zuverlässige Steuerung und Über­wachung der Kreislauf­aufbereitung dank desaliQ Inline-Regel­modul

Bei schlechter Heiz­wasser­qualität oder bei einer Sanierung eines älteren Systems ist eine Kreis­lauf­auf­bereitung notwendig. Um das Wasser im vorhandenen Heiz­system auf eine optimale Qualität zu bringen, kann Grünbeck dem Installa­teur ein perfektes neues Werk­zeug an die Hand geben. Mit dem neuen desaliQ Inline-Regel­modul wird die Kreis­lauf­auf­berei­tung effek­tiv und zu­ver­lässig durch­geführt. Durch den ergo­no­mischen Trage­griff und das minimale Gesamt­gewicht von unter 10 kg kann das Inline-Regel­modul einfach und komfortabel an den Einsatz­ort gebracht werden. Die gut zugäng­lichen Anschlüsse sorgen dafür, dass das Werk­zeug in weniger als fünf Minuten einsatz­fertig ist.

Selbst Hochtemperatur-Systeme bis 80 °C können mit diesem viel­seitigen Inline-Regel­modul bei vollem Betrieb im Kreis­lauf auf­be­rei­tet werden. Durch die hohe Umwälzleistung von bis zu 900 l/h ist die Sanierung auch großer Heizungs­anlagen in kurzer Zeit mög­lich. Herz­stück des neuen Produkts ist die intelligente Steuerung, die es dem Fach­hand­werker ermöglicht, in verschiedenen Betriebs­modi die benötigte Auf­bereitungs­art leicht und intuitiv aus­zu­wählen. Auf einem großen Farb­display werden alle wichtigen Para­meter über­sichtlich dargestellt. Mit den robusten Bedien­tasten an der Steuerung erfüllt das Gerät alle Ansprüche für einen zu­verlässigen Ein­satz auf der Bau­stelle.

Grünbeck Heizwasseraufbereitung
Quelle: Grünbeck
Grünbeck Heizwasseraufbereitung
Quelle: Grünbeck

Die beiden Leitfähigkeitssensoren des Inline-Regel­moduls über­wachen permanent die Qualität des Rein- und Heiz­wassers, wodurch der Nutzer gut und schnell den Fortschritt der Auf­bereitung kontrollieren kann. Zudem trägt der verbaute Wasser­zähler dazu bei, dass der Fach­hand­werker immer die aktuellen Werte im Blick hat. Trotz des geringen Gewichts verfügt das desaliQ Inline-Regel­modul über ein stabiles Gehäuse aus rostfreiem Edelstahl. Alle Einzel­kom­ponenten werden durch die praktische und zweck­mäßige Konstruktion zu­ver­lässig geschützt, sowohl während des Trans­ports als auch in Betrieb.

Das neue desaliQ Inline-Filtermodul – passend zur Misch­bett­patrone desaliQ:MB9 – filtert mit ins­gesamt sechs Filter­kerzen effi­zient Verun­reini­gungen aus dem Wasser. Diese große Filter­fläche führt dazu, dass das Inline-Filter­modul sogar bei starker Ver­schmut­zung des Heiz­wassers über eine Woche lang genutzt werden kann, bevor die Filter­kerzen aus­getauscht werden müssen. Der inte­grierte Hoch­leistungs­magnet sorgt zudem dafür, dass metallische und magn­etische Schmutz­partikel zuver­lässig aus dem Wasser entfernt werden.

Durch die optimale Bauweise des Inline-Filter­moduls können die verun­reinigten Filter­kerzen werk­zeug­los in kürzester Zeit getauscht werden. Auch der integrierte Magnet­abscheider ist un­kompliziert und schnell zu reinigen und somit inner­halb von wenigen Minuten wieder einsatz­bereit.

Das Filtermodul wird in Kom­bination mit dem bewährten Grünbeck-Beutel­harz in der Misch­bett­patrone desaliQ:MB9 eingesetzt, wodurch eine gleich­zeitige Filtration und Voll­ent­salzung des Kreis­lauf­wassers möglich ist. Bei größeren Heiz­systemen kann der Fach­hand­werker auch mehrere Patronen in Reihe schalten. Dies spart vor allem durch die höhere Auf­bereitungs­leistung wertvolle Zeit.

desaliQ Basis-Füll­modul sorgt für Sicher­heit

Damit immer gewährleistet ist, dass optimales Wasser im Heiz­wasser­kreis­lauf fließt, empfiehlt Grünbeck bei der Erst­befüllung bereits voll­entsalztes Wasser zu verwenden. Die erprobte Mischbettpatrone desaliQ:MB9 bietet sich ideal zur Befüllung an. Um die Erst­befüllung optimal über­wachen und steuern zu können, bringt Grünbeck jetzt mit dem desaliQ Basis-Füll­modul ein neues prak­tisches Werk­zeug auf den Markt. Ein großer Vorteil für den Fach­hand­werker ist, dass die ver­baute Steuerung des Füll­moduls den Befüll­vorgang auto­matisch am Kapazitäts­ende der Patrone abschaltet.

Grünbeck empfiehlt das langjährig erprobte 2-Kom­ponenten-System aus voll­ent­salztem Wasser und der Dosier­flüssigkeit thermaliQ safe. Dadurch wird das Heiz­system nicht nur sicher und zu­verlässig vor Korrosion geschützt, sondern auch der pH-Wert des Heiz­wassers im optimalen Bereich stabilisiert. Alle Vorgaben zur salzarmen Fahr­weise gemäß VDI 2035 werden durch diese kom­bi­nier­te Ver­fah­rens­weise ein­gehalten, was wiederum dem Fach­hand­werker große Sicher­heit gibt.

HINWEIS: Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die ieQ-systems SHK GmbH & Co. KG